studioinmotion > Allgemein  > Frühstückstee gegen Herbstblues
Bancha

Frühstückstee gegen Herbstblues

Bancha Tee mit Safran und Rosenknospen, meine Variante gegen den Herbstblues

Bancha ist ein milder grüner Tee mit wenig Koffein und heißt soviel wie „gewöhnlicher Tee“. Bancha ist ein Tee aus zweiter Ernte, enthält wertvolle Antioxidantien und Catechine, eine Vielzahl an Mineralien und Spurenelementen wie Fluorid, Calcium und Eisen. Seine Wirkung ist bitter und kühl. Bancha schützt vor Übersäuerung, senkt den Cholesterinspiegel, und leitet Feuchtigkeit sowie Hitze aus.

Ich kombiniere den Banacha gern mit der Zugabe einer Rosenknospe und 3 Safranfäden. Safran ist ebenfalls ein starkes Antioxidans mit anitkanzerogenen Eigenschaften und wurde schon im Mittelalter bei Melancholie eingesetzt. Die Rose nährt durch den süßen Geschmack das Erdelement und gleicht die austrocknende Wirkung des Bancha aus. Da alle koffeinhaltigen und bitteren Getränke auch leicht austrocknend wirken, empfehle ich alternativ zu Safran und Rose, z.B. Orangenblüten (entspannt und beruhigt), Gojibeeren (nährt Leber und Nieren, 3-5 Beeren pro Tasse) oder auch 1/3 des Tees mit geröstetem Reis ersetzen (leitet Nässe aus).

Variante des Bancha für die kalte Jahreszeit: in einer trockenen Pfanne leicht anrösten, so wird die kühlende Wirkung gemildert.

Eva Wilhelm

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

Your comment...NameE-mail